Dresden

Sales Guide


AA+

Historische Verkehrsmittel

Dresdner Bergbahnen

Die älteste Bergschwebebahn der Welt stammt aus dem Jahr 1901.
Auf der Fahrt von Loschwitz nach Oberloschwitz über windet sie 84
Höhenmeter. Historisch Interessierte können das Maschinenhaus an
der Bergstation besichtigen.

Seit 1895 verbindet die Standseilbahn den Stadtteil Loschwitz mit
dem Villenviertel Weißer Hirsch. Von der 95 Meter höher gelegenen
Bergstation hat man einen fantastischen Blick auf Dresden, auch sind
Besichtigungen des historischen Maschinenhauses möglich.

Dresdner Verkehrsbetriebe AG
Tel. +49 351 8572410
bergbahn@dvbag.de
mehr

Historische Omnibusse

Der Verein Historische Kraftfahrzeuge des Dresdner Nahverkehrs e. V.
pflegt historische Omnibusse der Dresdner Verkehrsbetriebe und bietet
diese zu Sonderfahrten und Stadtrundfahrten an. Der Fahrzeugbestand
umfasst sechs Busse, darunter vier Ikarus-Modelle und der Büssing
NAG 900 N, einer der ältesten erhaltenen Busse Deutschlands. Darüber
hinaus steht auch noch ein Oldtimerbus vom Typ IFA H 6 B/L, Baujahr
1958, aus dem Fuhrpark des Regionalverkehr Dresden für erlebnisreiche
Touren zur Verfügung.

Dresdner Verkehrsbetriebe
Tel. +49 351 4243844
info@historische-kfz-ddvb.de
www.historische-kfz-ddvb.de

Regionalverkehr Dresden GmbH
Tel. +49 351 4921344
busvermietung@rvd.de
mehr

Historische Straßenbahnen

Der „Fuhrpark“ des Straßenbahnmuseums Dresden – bestehend aus
37 Fahrzeugen, zum Beispiel der Triebwagen 309 aus dem Jahr 1902
oder der „Große Hecht“ aus dem Jahr 1931 – kann für Stadtrundfahrten
und Erlebnisfahrten in Dresden eingesetzt werden.

Straßenbahnmuseum Dresden
Trachenberger Straße 38 | 01129 Dresden
Fax +49 (0)351 8583598
strassenbahnmuseum-dresden@dvbag.de
www.strassenbahnmuseum-dresden.de

Raddampfer

Mit neun historischen Raddampfern, die zwischen 80 und 130 Jahre
alt sind, verfügt die Sächsische Dampfschiffahrt über die älteste und
größte Raddampferflotte der Welt. Die als technische Denkmäler
geschützten Seitenraddampfer – sieben der Elbe-Raddampfer stammen
noch aus dem 19. Jahrhundert – sind zwischen Meißen und Bad Schandau
unterwegs. Sie können auch für Charterfahrten gebucht werden.

Sächsische Dampfschiffahrt
Tel. +49 (0)351 866090
info@saechsische-dampfschiffahrt.de
www.saechsische-dampfschiffahrt.de

Kirnitzschtalbahn

Wohl einmalig in Deutschland fährt eine Straßenbahn mitten durch
eine Felsenlandschaft. Seit über 110 Jahren legt die Kirnitzschtalbahn
den 8 Kilometer langen Weg von Bad Schandau zum Lichtenhainer
Wasserfall durch das wildromantische Kirnitzschtal im Elbsandsteingebirge
zurück. (Aufgrund von Bauarbeiten im Kirnitzschtal kann es zu
Einschränkungen kommen.)

Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz (OVPS)
Tel. +49 35022 5480
badschandau@ovps.de
mehr

Schmalspurbahnen

Lößnitzgrundbahn Die über 125-jährige Lößnitzgrundbahn – auch
„Lößnitzdackel“ genannt – zählt zu den ältesten Schmalspurbahn -
strecken Deutschlands. Täglich sind auf der 17 Kilometer langen Strecke
von Radebeul Ost über Moritzburg nach Radeburg die nostalgischen
Dampfzüge unterwegs.

Weißeritztalbahn Sie ist die dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands
und dampft seit 1882 von Freital-Hainsberg nahe Dresden durch
den Rabenauer Grund nach Kipsdorf im Osterzgebirge. Nach dem
Wiederaufbau der 2002 von der Flut zerstörten Strecke sind die Dampflokfahrten
mit der Weißeritztalbahn zwischen Freital-Hainsberg und
Dippoldiswalde wieder ein tägliches Erlebnis.

Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH
Tel. +49 35207 89290
loessnitzgrundbahn@sdg-bahn.de
www.loessnitzgrundbahn.de

weisseritztalbahn@sdg-bahn.de
www.weisseritztalbahn.com